Katja Kraus die neue Sportchefin beim HSV?

Die Online-Ausgabe der B.ld-Zeitung berichtet, dass es beim Fußballbundesligisten HSV Gedankenspiele gibt, die derzeitig für Marketing und Kommunikation verantwortliche Katja Kraus zur Sportchefin zu machen. Die ehemalige Nationalspielerin hat als aktive Fußballdame einiges vorzuweisen, immerhin wurde sie als Torfrau dreimal deutsche Meisterin (1986, 1995, 1998), viermal deutsche Pokalsiegerin (1990, 1992, 1995, 1996). In der deutschen Nationalmannschaft der Frauen absolvierte Katja Kraus zwischen 1995 und 1997 sieben Spiele, wurde Vize-Weltmeisterin 1995, Europameisterin und nahm an den Olympischen Spielen 1996 teil.

Der HSV revolutioniert den Männersport Fußball weiter. Schon 2003 als bei den Hamburger mit Katja Kraus als erste Frau eine Vorstandsposition bei einem deutschen Fußball-Bundesligisten bekleidete, wurden Stimmen laut, ob das gut geht. Es geht gut. Seit der Ex-Sportchef Dietmar Beiersdorfer den Verein verlassen hat, arbeitet Kraus auch an Verpflichtungen mit. So soll sie maßgeblich an der Neuverpflichtung von Ruud van Nistelrooy beteiligt sein.

In den HSV-Foren werden schon die Stimmen laut, dass Vorstandschef Bernd Hoffmann mit Katja Kraus als Sportchefin weiter an “Macht” gewinnen würde, wohin aber Reibungsverluste bei Spannungen innerhalb der Führungsriege führen, hat man mit dem etwas unschönen Abgang von Beiersdorfer gesehen.

Katja Kraus hat in den vergangen sieben Jahren bewiesen, dass sie keine halben Sachen macht. Kraus wäre für den Sportchef-Posten beim HSV eine sehr gute Wahl.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*