Die Karotte

Karotten gehören zu den wertvollsten Gemüsearten in der medizinischen Küche. Sie enthalten Vitamin A, Eisen, Folsäure, Magnesium, Kalium, Schwefel, Mangan, Kupfer, Pektin und Karotin.

Karotten haben zusammenziehende Eigenschaften, so dass sie ein gutes Mittel gegen Durchfall sind. Besonders gut wirken sie bei leichten Erkrnkungen der Kinder. Ein gutes Mittel gegen Durchfall bei Erwachsenen sind gekochte Karotten mit gekochtem Reis und schwarzem Tee.

Der hohe Flüssigkeits- und Pflanzenfaseranteil der Karotte wirkt verdauungsfördernd und hilft bei Verstopfung. Die jungen Blätter dieser Gemüseart sind sehr reich an Mineralstoffen und können Eintöpfen und Suppen beigegeben werden.

Karotten sind ein gutes Heilmittel bei chronischer Müdigkeit, Immunschwäche, Magengeschwüren, Darmproblemen, und Anämie.  Sie sind reich an Antioxygenen und können helfen Lungenkrebs und anderen Krebsformen vorzubeugen.

Wertvoller als gekochte Karotten ist Karottensaft, da er mehr wertvolle Inhaltsstoffe enthält. Besonders ist er für kleine Kinder geeignet.

Mein Tipp: Unsere Tochter liebt Karotten übrigens ganz besonders als Rohkostsalat. Dazu reibe ich Karotten und Äpfel, gebe einen Schuss gutes Öl hinzu und verrühre alles mit füssigem Honig. Lecker! 

Kommentare

  1. WelcheVor- und Nachteile hat Karottensaft bei Knochenbrüchen?
    Es handelt sich um einen MS-Kranken, der sich eien Beckenbruch zugezogen hat (Unfall).

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*