A380 Produktion bleibt in Hamburg

Der Hamburger Bürgermeister Ole von Beust (CDU) entschärfte Befürchtungen nach denen eine Produktionsverlagerung beim Airbus A380 drohe. „An der Airbusplanung bezüglich des A380 und damit auch an der Notwendigkeit der Verlängerung der Start- und Landebahn hat sich nach meinem bisherigen Kenntnisstand nichts geändert“, sagte der Ole von Beust heute dem Radiosender „NDR 90,3“.

Der Bürgermeister hatte in der vergangenen Woche mit Airbus-Vorstandschef Louis Gallois gesprochen. „Ich habe keine Zweifel an der Vertragstreue des Unternehmens“, sagte der Bürgermeister. Hamburg ist neben Toulouse wichtigster Standort für die A380-Fertigung. Eine Entscheidung gegen Hamburg würde den Hamburger Senat in großen Erklärungsbedarf bringen, da auch große finanzielle Beträge aus Steuergeldern in die Schaffung der nötigen Infrastruktur in Hamburg geflossen sind.

Trackbacks & Pings

  1. Arbeitsplätze bei Airbus in Hamburg sicher? - am 08 Feb 2007 um 11:27 am

    […] Noch vor einigen Wochen bekräftigte Bürgermeister Ole von Beust, dass die Montage des A380 in Hamburg verbleibt. Dieses war ihm vom Airbus-Vorstand zugesichert worden. Siehe hier! […]

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*