Grundsteinlegung für Elbphilharmonie

Heute um 12:00 Uhr wird der erste Bürgermeister Ole von Beust den Grundstein für den Bau der Elbphilharmonie am Kaispeicher A im Hamburger Hafen legen.

Das 241 Millionen teure Projekt spaltet die Bevölkerung in Hamburg. Viele würden das Geld lieber in dringlichere Vorhaben stecken, als in einen neuen Prestigebau. Ihrer Meinung nach hat Hamburg ausreichend Kulturstätten, die ohnehin schon stark subventioniert werden. Viele Theater in Hamburg tragen sich nicht nur durch die Zuschauereinnahmen und so fördert die Stadt diesen Wirtschaftszweig stark, da dadurch natürlich auch viele Touristen in die Stadt gelockt werden.

Die Laeiszhalle (ehemals Musikhalle) ist sehr stark überbucht und viele Veranstalter müssen abgewiesen werden. Durch die Elbphilharmonie wird sich dort die Lage entspannen, zum Preis von 241 Millionen Euro, wenn es nicht doch wieder teurer wird.

Ein Teil der Baukosten wird durch eine Stiftung finanziert. Hamburger Mäzene wie das Ehepaar Greve oder Dr. M. Otto haben große Summen zur Finanzierung des Projektes beigesteuert.

Ab 2010 soll der umgebaute Kaispeicher dann die Zuschauer nach Hamburg locken.

Die Elbphilharmonie gilt als tolle Ergänzung zur HafenCity wo viele Hamburger ihre Hamburg Wohnung gefunden haben. Leider gibt es dort nur sehr wenige freie Mietwohnungen.

Kommentare

  1. Bin ganz gespannt auf die ERöffnung. Wann wird es soweit sein?

  2. Mittlerweile ist die Elbphilharmmonie ja schon recht weit. Aus meinem Bürofenster sieht sie sogar schon fertig aus! (Bis auf die 2 großen Kräne). auf jeden Fall ein Dickschiff in der Hafen Skyline…

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*