Hamburger Speicherstadt lebenswert?

Wir wollten uns einmal den Baufortschritt und das Wachsen der Speicherstadt in Hamburg ansehen. Nachdem wir zum Bummeln in der City waren, haben wir noch einen Abstecher in die Speicherstadt gemacht.

Am “Alten Wandrahm” haben wir geparkt und sind dann in Richtung Baumwall marschiert, vorbei am “Hamburg Dungeon”, Kehrwieder Varieté und Miniaturland Hamburg. Von dort aus haben wir einen Schwenker nach links Richtung Kaispeicher A gemacht. Dort soll die neue Elbphilharmonie für über 200 Mio. Euro entstehen.

Vorbei an diversen Neubauten an den Magellan-Terrassen sind wir über den Sandtorkai wieder zurück zum alten Wandrahm gewandert. Derzeitig sieht es dort alles noch recht wüst aus.

Teilweise finden wir die Neubauten auch etwas unpersönlich. Der Sandtorkai ist eine langgezogene, gerade Ansammlung von Neubauten in Kubus-Form. Wo ist aber dort das Individuelle zu sehen? Wo findet sich der Charakter der alten Speicher wieder? Im nächsten Sommer werden wir einmal eine längere Radtour durch das gesamte Gebiet machen und davon dann ausführlich berichten.

Hoffentlich gelingt es den Spagat zwischen Business und Wohnen zu machen. Erst dann wird es dort für die Anwohner lebenswert.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*