Google Deutschland gekapert

Die deutsche Internetseite der Suchmaschine Google ist in der Nacht zum Dienstag kurzfristig gekapert worden und somit war die Seite für viele Suchende nicht erreichbar.
  
Wie Google in Hamburg mitteilte, war die Internetseite deshalb für einige Internetnutzer in Deutschland vorübergehend nicht erreichbar. Das Problem sei jedoch „innerhalb kurzer Zeit behoben“ worden. Wie es zu der Übertragung der Domain google.de an eine Wiesbadener Internetfirma kam, war zunächst nicht bekannt. Normalerweise ist dies nur mit der Einwilligung des Domain-Inhabers möglich – oder aber, wenn die gebührenpflichtige Registrierung der Domain durch den Inhaber nicht verlängert wird.

Weiterhin erfuhr man, dass es sich um keinen Hacker-Angriff gehandelt haben soll. Die Google-Seiten sollen kurzfristig wieder alle erreichbar sein.

Neue Informationen zu dem “Domain-Diebstahl”:

Ein Kunde der Wiesbadener Internetfirma habe in einem automatisierten Domainwechsel-Verfahren gegenüber dem Webhoster behauptet, Inhaber von google.de zu sein, teilte der Geschäftsführer mit. Die Person habe online einen KK-Antrag gestellt, um die Domain umzuziehen und auf seinen Namen überschreiben zu lassen. Ohne weitere Prüfung leitete die Firma in Wiesbaden diesen Antrag an das DeNIC weiter. Wie in solchen Fällen üblich, fragte dieses wohl beim eingetragenen Provider für google.de nach, ob der Wechsel in Ordnung geht. Die US-amerikanische Google Inc. gab offenbar in der vorgeschriebenen Frist keine Antwort, was das DeNIC als Zustimmung zum Wechsel auslegt (”ACK”). Bisher wollte Google diesen Vorgang aber noch nicht bestätigen. Wenn es so leicht ist eine Domain zu bekommen, da hätte ich auch gerne noch zwei oder drei URL-Namen in meiner Sammlung.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*