Hamburg Energie - Zeit zum Wechsel

Die Geschehnisse in Fukushima in Japan nach der Naturkatastrope im März, lassen viele private Haushalte jetzt über einen Stromanbieterwechsel nachdenken. Wir hatten bereits im vergangenen Jahr ein Wechsel, leider mit etwas Verzögerung durch unseren vorherigenAnbieter, vollzogen. Es war nicht nur Lokalpatriotismus, sonder natürlich auch die Sorge um unsere auf Atomkraft aufgebaute Energieversorgung.

HAMBURG ENERGIE wurde 2009 durch die damalige Landesregierung aus CDU/Grüne gegründet. Seitdem verfügt die Hansestadt wieder über einen Energieversorger, der zu 100 Prozent in städtischer Hand ist. Die HEW hatte die Stadt leider an den Strom-Konzern Vattenfall verkauft.

HAMBURG ENERGIE setzt auf Stromerzeugung durch Wasserkraft, Photovoltaik, Windkraft, Biomasse und Tiefengeothermie. Die Hamburger versprechen als einziger Energieversorger in Deutschland
mindestens 50% durch regenerative Stromerzeugungsanlagen selbst herzustellen. Der Vertrag bei Hamburg Energie ist monatlich kündbar, also kein langfristiger Knebelvertrag. Es wird also Zeit für einen Stromvergleich und natürlich einen Wechsel zum Hamburger Versorger.

Kommentare

  1. Sehe ich genauso. Ich habe schon vor langer Zeit zu einem Anbieter gewechselt, der völlig frei von Atomstrom ist. Es wurde sogar günstiger und gibt ein gutes Gefühl.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*