Wintermärchen geht weiter

Das Handballmärchen im Winter geht weiter. Ein dramatisches Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich bei der Handball-Weltmeisterschaft. Eigentlich hatte das Spiel keinen Verlierer verdient. Beide Teams haben bis zum Umfallen gekämpft und letztlich entschied ein einziges Tor das Spiel.

Der Mann des Tage war sicher Henning Fritz, Wieder einmal mehr war der Torhüter der deutschen Nationalmannschaft in Weltklasseform und machte vielleicht den ganz kleinen Unterschied. Natürlich gehört auch Glück dazu, doch der Welthandballer von 2004 hielt mit einer glänzenden Quote den Sieg fest.

Auch die späte Einwechslung von Lars Kaufmann war für Heiner Brand ein Glücksgriff. Zuerst erzielte der 24jährige den zwischenzeitlichen Ausgleich und konnte dann noch durch eine Einzelaktion einen 7-Meter “herausholen”.

Das Wintemärchen geht also weiter und wird jetzt hoffentlich seinen Höhepunkt am Sonntag in Köln finden. Die möglichen Endspielgegner sind Polen oder Dänemark.

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*