Wofür brauchen wir die HSH Nordbank?

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen haben heute wieder freizügig mit Steuergeldern um sich geworfen. Die schwer, durch eigene Fehlspekulation verursacht, angeschlagene Bank HSH Nordbank erhält eine sogenannte Finanzspritze von nur drei Millarden Euro (3.000.000.000 Euro !!). Woher nehmen die beiden Landeschefs wohl das Geld? Hamburg hat einen Staatshaushalt von cirka zehn Millarden und unser Nachbar im Norden 12 Millarden. Zudem gibt man noch eine Garantie über zehn Millarden.

Wöfür brauchen wir diese Bank und kann sie den Steuerzahler so viel Geld wert sein? In diesen Tagen hat man Zweifel an der Kompetenz einiger Politiker, die ja auch noch zum Teil im Aufsichtsrat dieser Bank sitzen, allen voran Hamburgs Finanzsenator Freytag. Diesen Kontrollgremium hätte doch verhindern müssen, dass die Bank sich in Spekulationen verstrickt und dabei den Hals nicht voll genug bekommen kann. Die Aufgabe dieser Landesbank ist und war es den Mittelstand in der Region mit Geldmitteln zu versorgen und nicht alla Wallstreet Steuergelder zu verzocken.

Wo soll das nur enden?

Spiegel-Online dazu:

“Immense Summen, freizügig verteilt: Hamburg und Schleswig-Holstein retten die HSH Nordbank, noch immer aber fehlt ein Zukunftskonzept für das Kriseninstitut. Die Landeschefs Beust und Carstensen wollen nicht auf ihre hauseigene Bank verzichten - das Risiko tragen die Steuerzahler.”

An die Herren Politiker: Wir wollen dieses Risiko nicht tragen! Wenn Sie nicht in der Lage sind Ämter in Wirtschaftsunternehmen auszuüben, sollte man Fachleute diesen Job machen lassen.

Trackbacks & Pings

  1. HSH-Nordbank vermietet Laden an Neonazis | Hamburger Allee am 06 Mai 2009 um 11:55 am

    […] Mehr Infos zur HSH Nordbank und zu Hamburg auf blog-aus-hamburg weitere verwandte BeiträgeSchwarz-Grün macht’s möglich: Kostenloses Kita-Jahr und kostenlose KinderbetreuungHamburg möchte Jungs in der Schule mehr fördernBaby Helene hat einen Spender gefunden!115- die neue Service Nummer für HamburgDiscount-Supermärkte auf dem Kiez sollen Sonntags geschlossen bleiben! new Ajax.Updater(’eins_394′, ‘http://www.hamburger-allee.de/wp-content/themes/hamburger-allee/_bookmark.php’, { method: ‘POST’, parameters: { permalink: ‘http://www.hamburger-allee.de/hsh-nordbank-vermietet-laden-an-neonazis.html’, title: ‘HSH-Nordbank vermietet Laden an Neonazis’, path: ‘http://www.hamburger-allee.de/wp-content/themes/hamburger-allee’ } });  Loading … […]

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*